JEDERZEIT KÜNDBAR
Bestelle bis Montag 23 Uhr für DONNERSTAG
VERSAND NACH BER & HH
Nutrition
10 Min

Clean Eating – Was steckt hinter dem Trend?

von
Stefanie Kratzenstein
27
.
04
.
2021

Wenn man den Begriff „Clean Eating“ in eine Suchmaschine eingibt, wird eine Vielzahl an Artikeln, Rezeptvorschlägen und Büchern angezeigt. Social Media zeigt uns zum Thema Clean Eating Bilder von köstlichen, farbenprächtigen Gerichten - und die Anzahl an Interessierten für diesen Trend nimmt stetig zu.

Bei dieser Flut an Informationen, Artikeln und Ratgebern, welche sich im Detail auch häufig unterscheiden, fällt es oft schwer, die eine Quelle herauszufiltern, der man Glauben schenken kann. Wir von wyldr sind prinzipiell der Meinung, dass Dir niemand vorschreiben sollte, was und wie Du zu Essen hast, finden jedoch, dass das Clean-Eating-Konzept durchaus viele positive Aspekte mitbringt und in vielen Dingen mit unserer Philosophie übereinstimmt.

Deshalb haben wir beschlossen, Dich mit ein paar Informationen rund um das Thema Clean Eating zu versorgen:

Was bedeutet „Clean Eating“?

Der Begriff „Clean“ bedeutet übersetzt „Sauber“ oder “Rein”. Sauber bezieht sich in dem Fall jedoch nicht auf den hygienischen Aspekt des Lebensmittels, sondern ließe sich vielleicht besser mit dem Wort „pur“ übersetzen. Clean Eating ist eine Ernährungsweise, welche sich an möglichst unverarbeiteten Zutaten natürlichen Ursprungs orientiert. Fertigprodukte, raffinierter Zucker und Fast Food werden dabei weitestgehend gemieden. Der Fokus liegt auf reichlich Obst und Gemüse, komplexen Kohlenhydraten und guten Fetten, aber auch mageres Fleisch und Fisch, Milchprodukte oder Nüsse und Hülsenfrüchte finden ihren Platz.

Clean Eating vegan Buddha Bowl
Abb. 1 wyldr Clean Eating Buddha-Bowl mit Tahini-Dressing.

Clean Eating und Nachhaltigkeit

Auch das Thema Nachhaltigkeit hat in diesem Ernährungstrend seine Berechtigung, denn “Clean Eater” legen häufig Wert auf nachhaltig produzierte und ökologisch angebaute Lebensmittel. Einer der Hauptgründe hierfür ist die Reduktion von Pestiziden und Herbiziden in Bio-Lebensmitteln, aber auch eine nachhaltige Flächenbewirtschaftung und artgerechte Tierhaltung, ohne den Einsatz von Antibiotika und Medikamenten.

Worauf kannst Du achten?

Beim Thema Clean Eating führt kein Weg daran vorbei, sich mit der Zutatenliste von Produkten auseinanderzusetzen. Das Gute hierbei: Obst und Gemüse kommen ohne Zutatenliste daher und können deshalb bedenkenlos in den Einkaufswagen wandern. Bei allen anderen Produkten sollte darauf geachtet werden, dass diese möglichst ohne Zusatz- und Konservierungsstoffe hergestellt wurden. Hierbei gibt es oft den Tipp, “alles zu meiden, was Deine Großmutter nicht kennt”. Vorsicht ist vor allem beim Thema Zucker geboten. Dieser wird von der Industrie gerne “versteckt”, also in anderen Formen zugesetzt und in chemische Namen verpackt, welche viele Verbraucher*innen nicht (auf den ersten Blick) als Zucker kennen. 

Gleichzeitig solltest Du darauf achten, möglichst saisonale und regionale Lebensmittel zu verwenden, wodurch lange Lagerzeiten und Transportwege vermieden werden können.  Das ist nicht nur besser fürs Klima, sondern auch für dich, da sie dadurch oft nährstoffreicher sind und weniger Pestizide benötigt werden. Wenn du dir nicht sicher bist, wann welches Obst oder Gemüse Saison hat, kannst Du dies schnell und einfach auf unseren wyldr-Saisonkalendern einsehen. Und noch ein weiterer Tipp: Im Supermarkt ist die Herkunft des Lebensmittels angegeben und auf dem Markt, fragst du die Landwirt*innen am besten gleich direkt, wo ihre Lebensmittel herkommen und wie sie produziert werden!

wyldr Saisonkalender April
Abb. 2 wyldr Saisonkalender April.

Ob Du diesen Trend nun Clean Eating, Vollwerternährung oder “Essen wie bei Großmutter” nennst, darfst Du selbst entscheiden. Wir stimmen jedoch in vielen Punkten mit dem Konzept überein! Deshalb liefern wir Dir mit unseren wyldr-Boxen nicht nur kreative Rezepte, sondern auch frische Bio-Zutaten direkt zu Dir nach Hause. Mit einem durchdachten Verpackungs- und Transportsystem gehen wir sogar noch einen Schritt weiter und sehen von der Vorportionierung von Lebensmitteln ab! Stattdessen arbeiten wir mit einem ökologischen Pfandsystem, um möglichst viel Verpackungsmüll einzusparen. So wird Clean Eating nicht nur super easy, sondern auch umweltfreundlich!

Du möchtest mehr über eine gesunde Ernährung erfahren, die gleichzeitig auch gut für unseren Planeten ist? In unserem Blogartikel erfährst Du mehr über eine nachhaltige Ernährungsweise.


Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an!
FacebookInstagram YoutubeTwitterLinkedin
© 2021 WYLDR |
TERMS & CONDITIONS |
PRIVACY POLICY |
IMPRINT