JEDERZEIT KÜNDBAR
Bestelle bis Montag 23 Uhr für DONNERSTAG
VERSAND NACH BER & HH
Interview
6 Min

Aufgetischt: Regionaler Bio-Fisch mit Tradition

von
Magdalena Schlehuber
09
.
09
.
2021

In unserer Interviewreihe "Aufgetischt" sprechen wir mit unseren Bio-Partnern über spannende Gründungsgeschichten, innovative Produktideen, nachhaltige Unternehmensphilosophien und vieles mehr: Den Anfang macht heute Katharina von der Bio-Forellenzucht Benecke in Niedersachsen.

Liebe Katharina, stell’ Dich und Euren Betrieb doch gerne in ein paar Sätzen vor:

Unser Familienbetrieb hat sich der naturnahen Aufzucht von Fischen verschrieben – seit 2010 unter dem Naturland-Siegel. Dazu gehören zwei Teichanlagen und unser Betriebssitz in Bruchtorf mit einer kleinen Teichanlage, Hälteranlage und einem eigenen Bruthaus für die Nachzucht unserer Fische. Neben der Fischzucht haben wir einen Verarbeitungsbetrieb, in dem wir mit viel Liebe und in Handarbeit unsere leckeren Biofische zu weiteren Delikatessen veredeln. Wir räuchern zum Beispiel mehrmals die Woche, um immer frischen Räucherfisch anbieten zu können, beizen unsere Fische nach „Graved-Art“, legen sie sauer ein und vieles mehr.

Bio_Fisch_Nachzucht_Benecke
Abb. 1 Hauseigene Fischnachzucht auf Beneckes Forellenhof.

Wie lange gibt es die Forellenzucht Benecke schon?

In der jetzigen Form, also unter der Führung meines Vaters bzw. meiner Eltern, gibt es unseren Betrieb seit 1980. Unseren Familienbetrieb an sich gibt es hier in Bruchtorf schon seit über 100 Jahren.

Bei wyldr gibt es ab sofort drei Eurer Bio-Fische im Sortiment. Welche sind das?
Ab sofort könnt ihr bei wyldr unsere Bio-Bachforellen, Bio-Saiblinge und Bio-Lachsforellen bekommen.

Was macht diese Fischarten aus?

Um eine objektive Meinung zu bekommen, habe ich heute morgen unsere Kunden auf dem Wochenmarkt gefragt: „Die sind einfach lecker!“ Unsere Bachforellen haben superzartes, feines Fleisch und wunderschöne große rote Punkte auf der Haut. Bachforellen sind die heimische Forellenart in Deutschland und haben gerne viel Platz, fließendes Wasser um sich und brauchen schattige Ecken zum Verstecken. Unsere Saiblinge sind der heimliche Star im Betrieb – sie sind zwar auch recht anspruchsvoll in der Aufzucht, aber geschmacklich ein echtes Erlebnis mit einem intensiven Aroma! Lachsforellen sind eigentlich Regenbogenforellen, die Lachsfutter bekommen – und so schmecken die großen Lachsforellen fast wie Lachs (oder besser, wie wir finden). Sie sind weniger fett als Lachs, aber intensiver und kräftiger im Geschmack als Forellen und sind eine tolle regionale Alternative zu Räucherlachs.  

Habt Ihr einen “Geheimtipp” für die Zubereitung dieser Fischarten?

Wenn es schnell gehen soll, empfehlen wir unsere leckeren geräucherten Filets – die sind ja schon zubereitet und man muss sie nur noch kurz vor dem Essen aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur bekommen. Dann schmecken sie nämlich noch aromatischer als ganz kalt aus dem Kühlschrank. Ich persönlich liebe auch frische, gebratene Filets – einfach kurz mit einem Spritzer Weißwein oder Zitrone, einem Schuss Olivenöl sowie frischen oder getrockneten Kräutern marinieren, Pfanne aufheizen, 3 Minuten von jeder Seite heiß anbraten und fertig. Dazu passen super frischer Salat und Kartoffelspalten, zum Beispiel.

Bio_Fisch_geräuchert_Benecke
Abb. 2 Frisch geräucherter Bio-Fisch von Benecke.

Das Thema Nachhaltigkeit liegt Euch - genau wie uns - sehr am Herzen. Welche konkreten Maßnahmen ergreift Ihr, um Euren Forellenhof nachhaltig zu gestalten?

Wir versuchen bei allem was wir tun, so ressourcenschonend wie möglich zu arbeiten - angefangen beim Wasser. Wasser ist für unsere Fische ja lebensnotwendig und somit unsere wichtigste Ressource. Zu unserem Betrieb gehört auch etwas Wald. Das heißt, wir schlagen das Holz zum Räuchern selbst und haben so sehr kurze Transportwege dafür. Zudem sorgen wir für Aufforstung in unserem Wald. Auf unseren nicht genutzten Freiflächen lassen wir der Natur ihren Lauf und sorgen so für Artenvielfalt und Biodiversität. Auch wilden Tieren bieten wir so Rückzugsräume. Als Biobetrieb nutzen wir natürlich auch keine Pestizide in der Landschaftspflege und versuchen konstant, unseren CO2-Fußabdruck zu verringern.

Teichanlage_Benecke_Forellenzucht_Bio
Abb. 3 Teichanlagen der Bio-Forellenzucht Benecke.

Was wünscht Ihr Euch für die Zukunft?
Wir wünschen uns ein weiterhin steigendes Verbraucherinteresse für biologische und gesunde Lebensmittel, damit wir unseren Betrieb so weiterführen können. Außerdem muss aus unserer Sicht mehr gegen den Klimawandel unternommen werden, damit unser Ökosystem nicht irgendwann zusammenbricht. Also wünschen wir uns auch, dass mehr Leute anfangen, ihren eigenen Konsum zu überdenken und nachhaltiger zu handeln – um dann, zum Beispiel bei wyldr, möglichst unverpackt einzukaufen.

Uns überzeugt der Forellenhof Benecke durch seinen ganzheitlichen und natürlichen Ansatz der Bio-Fischzucht. Genau deshalb findet Ihr bei uns wöchentlich eine Auswahl an köstlichen Rezepten mit Bio-Fisch von Benecke!

Saibling_Pfannengemüse_Rucola
Abb. 4 wyldr-Rezept: Bio-Saibling an Pfannengemüse und Rucola.

Bildmaterial: Forellenhof Benecke

Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an!
FacebookInstagram YoutubeTwitterLinkedin
© 2021 WYLDR |
TERMS & CONDITIONS |
PRIVACY POLICY |
IMPRINT