JEDERZEIT KÜNDBAR
Bestelle bis Montag 23 Uhr für DONNERSTAG
VERSAND NACH BERLIN
Sustainability
8 Min

Wirtschaften nachhaltig gedacht: Das Steward Ownership Modell

von
Moritz Weigert
23
.
05
.
2021

Nachhaltigkeit spielt bei wyldr nicht nur im Bezug auf unseren Bio-Food-Service eine große Rolle, sondern auch, wenn es um unsere Unternehmensstruktur geht. Deshalb fungiert wyldr als ein sogenanntes Steward Ownership Unternehmen (dt. Verantwortungseigentum). Dies garantiert - unter anderem durch das sogenannte “Veto-Anteil-Modell” - die langfristige Unabhängigkeit des Unternehmens und sorgt dafür, dass der nachhaltige Grundgedanke von wyldr auch in Zukunft beibehalten wird. Die Verantwortung bleibt also bedingungslos im Unternehmen. Doch was genau macht ein Steward Ownership Konzept aus, was unterscheidet es von anderen Unternehmensformen und wie setzen wir dieses Modell bei wyldr um?

Das Prinzip des Steward Ownership Modells

Um nicht von den ursprünglichen Werten des jeweiligen Unternehmens abzuweichen, verbleiben beim Steward Ownership Konzept die Führungsfreiheiten - also beispielsweise die Kontrolle über das Management oder strategische Entscheidungen - in Händen von Menschen, die im Unternehmen tätig oder eng mit demselben verbunden sind. Das Steuerrad eines „sich selbst gehörenden Unternehmens“, also die Mehrheit der Stimmrechte, kann deshalb auch nicht verkauft werden, sondern wird treuhänderisch von den Verantwortungseigentümern auf Zeit gehalten. Dieser Ansatz ermöglicht es, die Unabhängigkeit und Sinnorientierung langfristig zu bewahren.

Welche Probleme kann das Modell lösen?

Im Gegensatz zu nach dem Steward Ownership Konzept geführten Unternehmen werden andere (Start-up-)Unternehmen (nach einiger Zeit) meist von externen Eigentümern kontrolliert. In anderen Worten: Hier geben Aktionäre, Private-Equity-Gesellschaften oder Konzernstrukturen die Unternehmensstrategie sowie Entscheidungen vor. Das oberste Ziel dabei ist die Gewinnmaximierung. Solche „Fremdeigentümer“ (eng. Absentee owners) haben oftmals keine Verbindung zum Tagesgeschäft des Unternehmens. Sie stehen nicht im direkten Kontakt mit den Bedürfnissen der Kund*innen, der Partner oder der Mitarbeitenden und können daher nur anhand von Zahlen und nicht auf der Grundlage ihres Gewissens entscheiden. Verantwortungsgefühl ist für Fremdeigentümer also selten möglich. Ein Unternehmensaufbau dieser Art kann zu struktureller Verantwortungslosigkeit führen und Unternehmen ohne soziale Verantwortung schaffen. Die Akteure eines solchen Systems brauchen demzufolge teilweise staatliche Regulierung, weil zu wenig unternehmerische Verantwortung vorhanden ist. Die Verantwortung ist in diesem Fall an den Staat „outgesourct“, der mit immer mehr bürokratischen Regulierungen versucht, diese nach Gewinnmaximierung strebenden Unternehmen in "geregelte Bahnen" zu lenken.

Warum also nicht einfach die Verantwortung zurück in die Unternehmen holen?

Wie wird das Konzept bei wyldr umgesetzt?

Eigentum bedeutet in unserer Definition die Verantwortung, frei entscheiden zu können, was langfristig das Beste ist, um unseren Unternehmenssinn zu verwirklichen. Uns ist es wichtig, die Verantwortung in allen Ebenen unseres Unternehmens zu übernehmen. Dies beginnt bei der Unternehmensform, geht über das Geschäftsmodell, die Auswahl der Lieferanten, die faire Bezahlung aller Partner und Mitarbeitenden, bis hin zu Entscheidungen über Ausrichtung, Kommunikation und Strategie. Wir möchten mit wyldr ein nachhaltiges Unternehmen in allen möglichen Bereichen erzeugen - das Steward Ownership Modell ist ein wichtiger Bestandteil davon. Auch die interne Organisation von wyldr wird durch das Steward Ownership Modell geprägt: Wir setzen im Team auf Eigenverantwortung und Selbstorganisation. Daher können alle Teammitglieder frei entscheiden, von wo aus sie arbeiten und welche Projekte sie selbstständig auf die Beine stellen.

Oftmals wird das Steward-Ownership Konzept auch als sinnstiftende Unternehmensform bezeichnet. Worin genau dieser Sinn liegt, hängt vom jeweiligen Unternehmen ab. Bei wyldr möchten wir uns einer gesellschaftlichen Aufgabe annehmen: Wir wollen allen Menschen eine gesunde, natürliche und nachhaltige Ernährung zugänglich machen! Dabei spielt auch das Aufzeigen von Missständen in der Lebensmittelindustrie sowie die Förderung von Biodiversität durch nachhaltige Bio-Landwirtschaft eine große Rolle. Zudem möchten wir effiziente und gleichzeitig emissionsarme Transport- und Lagermöglichkeiten unterstützen.

Ist dieses Modell zukunftsträchtig?

Wyldr ist mit dem Steward Ownership Unternehmensmodell nicht alleine: Bekannte Beispiele für diese Unternehmensform sind unter anderem Ecosia.org, Startnext, Voelkel oder ZF Friedrichshafen. Auch wenn sich die einzelnen Strukturen dieser Unternehmen im Detail unterscheiden, spielt bei allen die Verantwortung gegenüber des eigenen Umfelds die wichtigste Rolle. Wir sind uns sicher, dass uns und allen anderen Unternehmen mit Steward Ownership Konzept noch viele weitere folgen werden.

Du möchtest selbst Verantwortung übernehmen und mehr über nachhaltige Themen erfahren? Dann findest Du hier einen Beitrag zu unserem ökologischen Kreislaufsystem und einen Artikel über die Planetary Health Diet.

FacebookInstagram YoutubeTwitterLinkedin
© 2021 WYLDR |
TERMS & CONDITIONS |
PRIVACY POLICY |
IMPRINT